Wilhelm Maria Lipp

Lehrer, Direktor einer NMS im Ruhestand, stammt aus Obergrafendorf (Niederösterreich) und wohnt in Pottenbrunn/St. Pölten.

Pointierte Gedichte, Preisträger beim VOET 2008 und 2014, Gedichte und Prosa auch in Mundart

Lektor und Layout im L&L Verlag

Mitglied von Künstlergruppen:
Pielachtaler Schreiberlinge, Literarischer Kreis Traismauer, Kremser Literaturforum, Literaturstammtisch Wienerwald,
Künstlergruppe Pielachtal TREFFPUNKT Kunstlounge

Bücher:

Fantastische Küchengeschichten (gemeinsam mit Michaela Lipp) daraus gibt es eine Leseprobe auf YouTube: Wächter des Lichts
60 Minuten 60 Krimis (gemeinsam mit Michaela Lipp)
Was kostet der Himmel? (gemeinsam mit Michaela Lipp)
Kopfkino (gemeinsam mit Michaela Lipp)
Bei uns im Dirndltal (mit den Pielachtaler Schreiberlingen)
Weihnachten bei uns (mit den Pielachtaler Schreiberlingen)
Mit Herz und Hirn (pointierte Gedichte, Illustrationen von Leo Leitner)

Beiträge in Anthologieen verschiedener Verlage in Österreich und Deutschland und in Zeitschriften. Zum Beispiel in der Anthologie „Der Baron – neue Münchhausengeschichten“ aus der Edition Groschengrab.

In Kooperation mit dem Leo Leitner Freundeskreis entstanden als Symbiose von Text und Bild nummerierte Kunstdrucke, die darauf warten als besonderer Blickfang verwendet zu werden.

Gemeinsam mit Ehefrau Michaela Lipp betreibt er die Informationsplattform blaugelbe Schreiberlinge. Mit dieser Plattform werden Autor/innen im deutschsprachigen Raum über Möglichkeiten zum Einreichen von Texten bei ausgeschriebenen Preisen, gesuchten Beiträgen für Zeitschriften oder Anthologien, über Stipendien und über aktuelle Veranstaltungen informiert werden.

Zusätzlich organisieren die beiden Lesungen und Lesebühnen (wie zum Beispiel LimO) und halten Schreibwerkstätten zu kreativem Schreiben.

 

Hier gibt es Leseproben auf YouTube:

Wilhelm Maria Lipp liest Satire. Er erklärt schlüssig, wie Fastfood als biologischer Terrorismus langfristig geplant umgesetzt wurde, um die militärische Kraft der westlichen Welt zu schwächen.
Die beiden Gedichte „Das rote Wams“ und „Der Frau – die bessere Mann“ aus dem Buch „Mit Herz & Hirn“ sind ebenfalls Teil seines satirischen Schaffens und Beispiele seines poetischen Talents.  – Zum Video

 

Wenn du mit Wilhelm Maria Lipp Kontakt aufnehmen möchtest, schicke uns bitte deine Anfrage via Kontaktformular.